Datenschutzerklärung

Untenstehende Datenschutzerklärung gilt seit dem 25. Mai 2018.

Der NKC (Eigentümer von Campercontact) verarbeitet personenbezogene Daten und möchte darüber gern so klar und transparent wie möglich kommunizieren. Der NKC ist der größte (niederländische) Club für Wohnmobilfans und bietet Versicherungen, Reisen und Informationen über Wohnmobilstellplätze (Campercontact). In dieser Datenschutzerklärung erklärt der NKC, wie er personenbezogene Daten verarbeitet. Nicht alle Teile sind relevant für Wohnmobilisten, die nur Campercontact nutzen und keine anderen Dienstleistungen des NKC abnehmen.

Verwendung personenbezogener Daten

Für seine Dienstleistungen verarbeitet der NKC personenbezogene Daten. Personenbezogene Daten sind alle Arten von Informationen über Personen, mit denen sie identifiziert werden können. Beispiele sind Name und Adressdaten, E-Mail- und IP-Adressen und Passfotos.

Darüber hinaus unterscheidet das Gesetz spezielle personenbezogene Daten, wie z.B. Informationen über Ethnizität, Religion oder Gesundheit. Das sind Informationen, die die Privatsphäre des Einzelnen erheblich beeinflussen können. Deshalb dürfen diese Informationen nur unter strengen Bedingungen verarbeitet werden.

Neben den Informationen, die Beteiligte selbst geben, kann der NKC bei dritten Parteien Informationen erheben. Dabei geht es um das Checken von Betrugsdaten (FRISS) und Kreditwürdigkeit (Focum). Diese Daten können sowohl während der Dienstleistung als auch davor vom NKC angefragt werden. In diesen Fällen hat der NKC ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung von Daten im Rahmen seiner Geschäftsabläufe.

Diese Informationen werden beim NKC auf sowohl internen als externen Systemen wie Anwendungen für Kundenverwaltung gespeichert. Mittels dieser Systeme haben befugte NKC-Mitarbeiter Zugriff auf diese Daten und dürfen sie ausschließlich für die Zwecke nutzen, für die der NKC diese Daten verarbeitet.

Bedingungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Um personenbezogene Daten verarbeiten zu dürfen, muss mindestens einer dieser Grundsätze zutreffen:

  • Die betreffende Person erteilt ihre Erlaubnis.
  • Es ist notwendig, um einen Vertrag zu erfüllen.
  • Es ist notwendig, um gesetzlichen Verpflichtungen zu entsprechen.
  • Es ist notwendig für den Schutz eines lebenswichtigen Interesses.
  • Es ist notwendig für die Erfüllung einer Aufgabe von allgemeinem Interesse oder öffentlicher Gewalt.
  • Es ist notwendig für die Vertretung eines berechtigten Interesses.

Der NKC basiert seine Verarbeitungen auf den folgenden Grundsätzen:

Erlaubnis

Der NKC verarbeitet Daten auf Basis der Erlaubnis, wenn es um spezielle Daten geht. Es steht den Betroffenen frei, die Erlaubnis zu verweigern oder einzuziehen. In dem Fall ist es vielleicht nicht möglich, die Dienstleistungen des NKC zu erbringen. Dort, wo spezielle Daten erforderlich sind und Beteiligte die Dienstleistungen des NKC nutzen wollen, stimmt der/die Beteiligte der Erhebung und der Nutzung dieser speziellen Daten zu.

Erfüllung des Vertrags

Im Rahmen der vom NKC erbrachten Dienstleistungen und des Abschlusses von Verträgen erhebt und verwendet der NKC die erforderlichen personenbezogenen Daten für die Erstellung eines Angebots, den Abschluss und die Erfüllung des Vertrags.

Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen

Die Verarbeitung von Daten kann für die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich sein. Der NKC unterliegt zum Beispiel der Lizenzpflicht nach dem Finanzaufsichtsgesetz (Wft) und wird von der niederländischen Zentralbank beaufsichtigt. Der NKC ist verpflichtet, sich an geltende Gesetze zu halten.

Berechtigtes Interesse

Die Erhebung und Nutzung bestimmter Daten ist notwendig, um berechtigten kommerziellen Interessen Substanz zu verleihen, wie z.B. dem Angebot von Produkten, die für die Beteiligten von Interesse sein könnten, oder der Durchführung von Marktforschung zur Verbesserung der Produkte und Dienstleistungen des NKC. Wenn der NKC Daten auf dieser Grundlage verarbeitet, stellt der NKC sicher, dass die erforderlichen Maßnahmen ergriffen werden, um zu verhindern, dass durch die Verarbeitung die nach der Datenschutzgesetzgebung geltenden Rechte und Freiheiten verletzt werden.

Überlassung an Dritte

Im Rahmen seiner Dienstleistungen schaltet der NKC dritte Parteien ein. Der NKC kann in diesem Rahmen Daten weitergeben an:

  • Versicherer und eventuell Zwischenpersonen für das Abschließen von Versicherungen und das Erbringen von Dienstleistungen.
  • Sachverständigenbüros, Juristen und Forschungsbüros für Tätigkeiten im Schadensfall und für die benötigten Berichte.
  • Forschungsbüros, die im Zusammenhang mit Kreditwürdigkeit, Vorstrafen, Betrug (und der Ausstellung eines polizeilichen Führungszeugnisses) eingeschaltet werden, um Betrug in der Versicherungsindustrie aufzudecken und ihm vorzubeugen.
  • Eventuell Ermittlungsinstanzen, um Betrug und Kriminalität vorzubeugen oder diese aufzudecken.
  • Staatliche Behörden, wo für den NKC erforderlich, um seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Im Zusammenhang mit der Kfz-Versicherung werden die Daten an die zuständige Kraftfahrzeugbehörde weitergeleitet.
  • Dritte Parteien im Fall von Outsourcing von Tätigkeiten. Diese Tätigkeiten werden unter der Verantwortlichkeit des NKC durchgeführt, entsprechend den Sicherungsstandards des NKC und auf Anweisung des NKC.

Sicherheitsniveau

Der NKC ist bestrebt, personenbezogene Daten, die er verarbeitet, so gut wie möglich gegen Verlust und unrechtmäßige Nutzung zu schützen. Der NKC ergreift angemessene Sicherheitsmaßnahmen, um die Sicherheit und Genauigkeit der Daten zu gewährleisten. Wenn trotz dieser Maßnahmen ein Datenleck entsteht, hat der NKC ein Verfahren für dessen korrekte Meldung. Dieses Verfahren wird in den Datenschutzbestimmungen des NKC beschrieben.

Direktmarketing

Der NKC verwendet personenbezogene Daten für Direktmarketing, das nach Meinung des NKC für die Beteiligten interessant sein könnte. Der NKC bietet immer die Möglichkeit anzugeben, dass personenbezogene Daten nicht für die Zwecke des Direktmarketings genutzt werden dürfen. Wenn der NKC Beteiligte per E-Mail für Marketingzwecke anschreibt, hat der NKC hierfür immer zuvor die Erlaubnis erhalten.

Automatische Datenerhebung

Der NKC kann bei Nutzung einer NKC-Website und der Nutzung von mobilen Apps auch Informationen erheben mittels Cookies. Cookies sind kleine, einfache Textdateien, die ein Computer, Tablet oder Handy empfängt, wenn die Websites oder Apps des NKC genutzt werden. In diesen Dateien werden Informationen über Website/App-Nutzung gespeichert mit dem Ziel, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Der NKC bietet die Möglichkeit, dieser automatischen Datenverarbeitung nicht zuzustimmen. Das kann bedeuten, dass es für den NKC nicht mehr möglich ist, die Dienstleistung (vollständig) zu erbringen. In den Datenschutzbestimmungen wird näher auf die Verwendung von Cookies eingegangen.

Websites von Dritten

Der NKC kann auch Links zu Websites anbieten, die nicht vom NKC verwaltet werden. Diese Websites werden nicht vom NKC kontrolliert und der NKC ist nicht verantwortlich für die betreffenden Datenschutzbestimmungen oder den Inhalt dieser externen Websites.

Minderjährige

Die Websites des NKC richten sich nicht an Kinder unter 16 Jahren.

Richtigkeit der Daten

Um seine Dienstleistungen korrekt zu erbringen, vertraut der NKC auf die Richtigkeit der ihm bekannten Daten. Beteiligte müssen den NKC über Änderungen ihrer Daten informieren.

Recht auf Einsichtnahme/ Korrektur/ Einspruch/ Datenübertragbarkeit und Einfrieren

Beteiligte haben verschiedene Rechte in Bezug auf die Daten, die der NKC von ihnen verarbeitet:

  • Das Recht auf Einsichtnahme in die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den NKC.
  • Das Recht darauf, diese Daten korrigieren, einfrieren bzw. löschen zu lassen, vor allem wenn die Verarbeitung der Daten nicht mehr erforderlich ist.
  • Das Recht auf Einspruch gegen die Nutzung der Daten für Marketingzwecke.
  • Recht auf weitere Verarbeitung personenbezogener Daten.
  • Das Recht auf Übertragung von Daten an eine andere Partei.

Einige dieser Rechten können nur in bestimmten Fällen ausgeübt werden. Ist der NKC nicht in der Lage, einer Anfrage nachzugehen, informiert der NKC die betroffene Person.

Um diese Rechte auszuüben und um weitere Informationen über diese Datenschutzerklärung zu erhalten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Kontaktperson Hans Inkenhaag, Manager Operations and Finance: privacy@nkc.nl.

Der NKC speichert personenbezogene Daten stets so lange wie erforderlich für den Zweck, für den die Daten verarbeitet werden. Darüber hinaus muss der NKC Daten im Hinblick auf die Aufzeichnungs- und Sorgfaltspflicht und die Beweislage sowie zur Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften aufbewahren. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen löscht der NKC die Daten.

Datenschutzbehörde

Wer Beschwerden über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten durch den NKC hat, kann hierfür Kontakt aufnehmen. Senden Sie dazu eine E-Mail an die Kontaktperson Hans Inkenhaag, Manager Operations and Finance, unter privacy@nkc.nl. Der NKC versucht dann, gemeinsam eine Lösung zu finden. Sollte das nicht zur Zufriedenheit gelingen, gibt es noch die Möglichkeit, eine Beschwerde an die Datenschutzbehörde „Autoriteit Persoonsgegevens“ zu richten.

Diese Datenschutzerklärung ist kein Vertrag. Der NKC behält sich das Recht auf Änderungen in seinen Datenschutzbestimmungen vor. Änderungen werden immer im NKC-Newsletter angekündigt. Außerdem bekommen Benutzer der Websites und der Apps eine Meldung, wenn es Änderungen gibt.

Mehr lesen über Datenschutz?

Mehr Informationen darüber, wie der NKC mit Datenschutz umgeht, steht in den Datenschutzbestimmungen des NKC.