Reaktionspolitik

Auf Campercontact.com stehen zirka 35.000 Wohnmobilstellplätze, verteilt über 58 Länder. Weil wir Ihre Meinung, die Meinung von Wohnmobilisten, wertvoll finden, laden wir Sie ein zu reagieren. Sie helfen anderen Wohnmobilisten bei der Wahl des geeignetsten Wohnmobilstellplatzes! Allerdings halten wir uns an einige Richtlinien.

Transparenz führt zu Qualitätsverbesserung

Alle Reaktionen sind willkommen. Es ist egal, ob die Nachricht positiv oder negativ ist. Transparenz steht nämlich im Mittelpunkt. Darum geht es nämlich bei Campercontact: Das wichtigste Ziel ist es, wertvolle Reiseinformationen für alle Wohnmobilfans zugänglich zu machen.

Positive Reaktionen verstärken die Autorität und negative regen Qualitätsverbesserung an. Gut für die Stellplätze und die Wohnmobilisten. Campercontact ist unabhängiger Verteiler der Reaktionen von Wohnmobilisten und Betreibern. Die angezeigten Beurteilungen stammen ausschließlich von ihnen. Selbst stellt Campercontact keine Reaktionen ein.

Reaktionen von Verwaltern/Besitzern

Verwalter von Wohnmobilstellplätzen können auf Beurteilungen reagieren und arbeiten so zusammen mit dem Wohnmobilisten an einem noch besseren Wohnmobilklima. Man sollte sich realisieren, dass auch diese Reaktionen für alle sichtbar sind. Auf die Reaktion eines Verwalters/einer Verwalterin oder eines Besitzers/einer Besitzerin reagieren? Das geht, aber schicken Sie ihm oder ihr dann eine E-Mail, so dass wir keine ellenlange Konversationen auf einer Detailseite bekommen.

Konstruktiv durch Anstand

Wohnmobilurlaub ist schön und positiv und das möchten wir auch online sehen. Das bedeutet, dass uns eine konstruktive Atmosphäre wichtig ist. Oder kurz gesagt: Gehen Sie mit anderen so um, wie Sie selber auch gern behandelt werden wollen. Stellen Sie sich zum Beispiel die folgenden Fragen:

  • Würde ich mich auch trauen, das dem anderen ins Gesicht zu sagen?
  • Was würde mein(e) Partner(in)/mein Kind/mein(e) Arbeitgeber(in) sagen, wenn er oder sie das lesen würde?
  • Tut mir diese Reaktion morgen leid?

Richtlinien

Hier folgen einige konkrete Richtlinien für das Reagieren auf und Beurteilen von Informationen. Sie wurden erstellt, um die angezeigten Informationen relevant und familienfreundlich zu halten.

  • Kommentare und Medien, die hasserfüllte und aufrührerische Äußerungen, diskriminierende und beleidigende Bemerkungen, Drohungen, (sexuell) eindeutige Sprache, Gewalt und die Förderung illegaler Aktivitäten enthalten, sind nicht erlaubt.
  • Medien müssen sich auf die Stellplätze beziehen. Laden Sie Fotos hoch, die eine Übersicht über den Stellplatz geben oder vom Stellplatz aus gemacht wurden. Personen dürfen darauf nicht erkennbar sein. Das Bild muss von guter Qualität sein (nicht zu dunkel, zu hell oder unscharf).
  • Stellen Sie keine Medien und Texte ein, die dem Urheberrecht unterliegen. Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und die von anderen. Nennen Sie in einer Nachricht also keine Personendaten (u.a. Adressen, Telefonnummern, Konten von Sozialen Medien oder E-Mail-Adressen).
  • Wir werden Fotos nur dann löschen, wenn eines der oben genannten Kriterien nicht erfüllt ist oder wenn die Informationen auf dem Foto falsch oder nicht mehr aktuell sind. Wir tun dies reaktiv auf der Grundlage von Signalen von Benutzern und Verwalter.
  • Die Reaktionen müssen von echten Benutzern stammen. Deshalb muss die verwendete E-Mail-Adresse eines Kontos aktiv und zugänglich sein. Die Benutzer müssen auch tatsächlich vor Ort gewesen sein.
  • Die Reaktionsmöglichkeiten sind nicht für kommerzielle Nachrichten bestimmt.
  • Stellen Sie keine Links zu wohnmobilbezogenen Firmen ein, außer in einer Anzeige.
  • Es ist nicht erlaubt, dass Verwalter/Besitzer von wohnmobilbezogenen Firmen selbst Beurteilungen schreiben (z.B. indem Sie ein Alias verwenden), Benutzer für positive Beurteilungen zu belohnen oder Konkurrenten mit schlechten Beurteilungen zu schaden.

Falls wir der Meinung sind, eine Äußerung stehe im Widerspruch zu unserer Reaktionspolitik, dann behalten wir uns das Recht vor, diese ohne Vorankündigung zu löschen oder in geänderter Form einzustellen.

In extremen Situationen ist es auch möglich, dass wir einem Verwalter oder einer Verwalterin seine oder ihre Verwalterrechte entziehen. In diesem Fall werden wir immer zuerst versuchen, dies untereinander auf eine konstruktive Art und Weise zu lösen.